Montessori Schulen und Kinderhäuser in Bremen

Ich möchte mit einem Zitate zu Montessori bzw. zur Montessoripädagogik starten: „Montessoripädagogik ist ein von Maria Montessori und anderen ab 1907 entwickeltes und namentlich in Montessori-Schulen angewandtes pädagogisches Bildungskonzept, das die Zeitspanne vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen abdeckt. Sie beruht auf dem Bild des Kindes als „Baumeister seines Selbst“ und verwendet deshalb zum ersten Mal die Form des offenen Unterrichts und der Freiarbeit. Sie kann insofern als experimentell bezeichnet werden, als die Beobachtung des Kindes den Lehrenden dazu führen soll, geeignete didaktische Techniken anzuwenden, um den Lernprozess optimal zu fördern. Als Grundgedanke der Montessoripädagogik gilt die Aufforderung „Hilf mir, es selbst zu tun“.“ Quelle: wikipedia: Montessoripädagogik

Hier nun die Montessori-Einrichtungen in Bremen:

Montessori-Hort an der Bürgermeister-Smidt-Schule
Contrescarpe 26.
28203 Bremen
Tel.: 0421/36159549

Grundschule:

Bürgermeister-Smidt-Schule

Contrescarpe 26
28203 Bremen
Tel.: 0421/361-4184

Kinderhäuser:

Montessori Kinderhaus

Auf der Kuhlen 1 C

28203 Bremen
0421/326892

Montessori Kinderhaus

Hollerallee 65
28209 Bremen
0421/342419

Montessori Kinderhaus Oberneuland

Mühlenfeldstrasse 38
28355 Bremen
0421/330 17 19

 

Anzeige


In der Montessori-Pädagogik wird dem Kind kein vom Erwachsenen festgelegtes
Leistungsziel übergestülpt. Vielmehr wird das Kind dort abgeholt, wo es gerade steht.
Das Kind wird durch das Montessori-material optimal gefördert, da es auch schwierigste Lerninhalte greifbar vermittelt.
Das Kind sucht sich das Material, welches es bearbeiten möchte selbst aus – je nach seinen momentanen Interessen.
Dieses Interesse an dem jeweiligen Montessori-Material wird durch die sensiblen (auch sensitiven) Phasen des Kindes geweckt.
In diesen Zeitfenstern lernen die Kinder bestimmte Lerninhalte
(Lesen, Schreiben…) besonders leicht.

Hier weiter lesen…